​

​Meine 3 besten Tipps​ für Hochsensible:

1. Denke stets, daß Du genau so richtig bist, wie Du bist!

Alles, was Du tust, was Du denkst und was Du fühlst, hat seine Berechtigung! Der Unterschied zu den meisten anderen Menschen ist nur der, dass Du mehr wahrnimmst, als 80% bis 85% aller anderen Menschen. Das ist nicht falsch und dafür kannst Du auch nichts! Das ist einfach so, weil es in dieser Welt 15% bis 20% hochsensible Menschen gibt.

Das liegt daran, dass der „Filter“, welcher Wahrnehmungen in unserem Gehirn normalerweise „filtert“, bei hochsensiblen Menschen viel mehr durchlässt, als bei den anderen. Deshalb ist ein Hochsensibler fortwährend mit einer unglaublichen Wahrnehmungsdichte konfrontiert. Das bedeutet nicht, daß Deine Wahrnehmung falsch ist.

2. Mache Pausen!

Das Gehirn ist so veranlagt, dass es Zeit braucht, um Eindrücke zu verarbeiten. Stell es Dir vor wie eine Festplatte vom Computer: wenn die voll ist, kannst Du nichts mehr draufladen. Dann ist die Speicherkapazität einfach erschöpft. So ist es auch mit Deinem Gehirn. Wenn eine bestimmte Anzahl von Wahrnehmungen auf Dich eingeprasselt sind, geht es nicht weiter.

Das ist bei jedem Menschen so, aber bei Hochsensiblen ist dieser Zustand, den ich hier „Game-over“ nennen möchte, viel eher erreicht. Nimm Dir dann eine Pause, auch wenn es Deine Freunde und Mitmenschen erst mal nicht verstehen. Du kannst lernen, es ihnen zu erklären. Das ist in meinem Buch beschrieben. Wenn Du weiter machst und Dir keine Pause nimmst, entwickelst Du wahrscheinlich körperliche Symptome, weil Du in eine Stresssituation kommst. Oft sind diese Symptome Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Bauchweh, Schwindel etc. Stehe dazu und nimm Dir eine Pause!

3. Verstehe Deine Wahrnehmungsvielfalt als Gabe!

Viele Hochsensible sehen ihre Hochsensibilität als Manko an, weil die vielen Eindrücke im Alltag und im Privatleben zunächst einmal „stören“. Du kannst aber lernen, diese Eindrücke als Gabe zu verstehen. Ja, wirklich: als eine „Hochbegabung für Wahrnehmungen“. Es kommt nur auf den richtigen Umgang damit an!

Wenn Du rausgefunden hast, in welchen Gebieten Du am stärksten wahrnimmst (z. B. über das Hören), kannst Du beginnen, positive Erlebnisse zu finden, die in diesem Bereich sind, beispielsweise für das Hören von Konzerten, ein Instrument erlernen, anderen Menschen zuhören, auf den Klang der Stimme hören lernen usw. Du wirst merken, welche Bereicherung das in deinem Leben mit sich bringt.

​Wenn Du jetzt noch viel mehr über Hochsensibilität erfahren möchtest, dann ​

Meine Intentio

​Ich biete Anweisungen und Hintergründe, Hochsensibilität anders zu verstehen. ​Ich ​zeige Dir, wie Du mit Hochsensibilität zum Multiwahrnehmungstalent werden kannst​.

Meine Werkstatt für lebendige Bücher

​Meine „Werkstatt für lebendige Bücher“ ist deswegen so einzigartig, weil sie auf völlig unkonventionelle Art eine andere Sichtweise    z.B. auf ​Hochsensibilität vermittelt. ​

Was ​biete ich meinen Lesern?

​Jedes Projekt in meiner "Werkstatt für lebendige Bücher" hat den Anspruch, die Lebenslage des Lesers bis in den Alltag hinein maßgeblich zu verbessern, zu erleichtern und mehr Lebensqualität zu vermitteln.

Friedgard Mattlin

​Ich bin dreifache Mutter und seit über 20 Jahren Heilpädagogin, später kamen noch Weiterbildungen als Traumapädagogin und Lernpädagogin, Zauberkunstpädagogin und Geomantin dazu.  ​

​Auf meiner Webseite findest Du auch einige Informationen über Hochsensibilität:

Was sagen andere über meine Bücher...

​"Hallo, ich bin Angestellte und auch eine HSP und leide sehr darunter, dass mich bei der Arbeit keiner versteht. Ich dachte immer, dass ich was falsch mache oder dass mit mir was nicht stimmt. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, mit meinen Kollegen auf solche Weise zu sprechen, wie Du es in deinem E-Book erklärst! Ich werde es mir noch einige Male ansehen, bevor ich was unternehme, damit ich genug Mut bekomme. Danke!!!"

Susanne, 34

Für noch viel mehr Informationen über HSP

© 2019 by Werkstatt für lebendige Bücher - Impressum - Datenschutzerklärung