Die heutigen Kinder sind anders!

Die heutigen Kinder sind anders!

Nur wer bereit ist, in viel höherem Maße, als es früher gefordert war, unterschiedlichste – auch sonderbare – Persönlichkeitsvarianten als Farben des Lebens zu akzeptieren, ja zu lieben, kann heute ein guter Pädagoge sein. (Henning Köhler, Januz Korczak-Institut)

Die heutigen Kinder sind anders!

  • Sie sind viel individueller
  • Sie sind sensibler
  • Sie haben andere Interessen
  • Sie sind spiritueller
  • Sie können sich nicht mehr so leicht in Normen und gesellschaftliche Zwänge einordnen

Vielleicht sind sie

  • unruhig
  • traurig
  • ängstlich
  • aggressiv
  • haben ein „Defizit“ (z. B. ADHS oder LRS)
  • haben einen unsichtbaren Freund
  • haben besondere Träume
  • sprechen von Lichtwesen/Engeln?

Jede dieser Fragen beinhaltet die Abweichung von einer bestehenden „Norm“. Diese wurde irgendwann von irgendwem einmal festgelegt. Sie ist aber nicht „natürlich“.

Kinder sind einzigartig und können diesen Normen immer seltener entsprechen.

Sind Kinder deshalb

  • defizitär
  • gestört
  • unvollkommen
  • minderwertig

Ich sehe es als meine Aufgabe, Begabungen, die immer vorhanden sind, zu finden und als eine Art „Übersetzer“ zwischen den Kindern und den Normen zu wirken.

All jene, die aus den Normen herausfallen, sind kein „Abfall der Gesellschaft“, welcher dann für diese gefügig gemacht wird (Medikamente, Therapien), sondern diese Menschen brauchen eine individuelle Möglichkeit, um IHRE Begabungen entfalten zu können.

Individuelle Lösungsansätze sind notwendig

Die Schwierigkeit ist, eine neue Sichtweise auf Begabungen in Bezug auf die Gesellschaft herzustellen.

Dies ist der erste Schritt dorthin (unsere innere Einstellung dazu verändern):

  • Unvoreingenommenheit
  • Abschied von der Vorstellung, dass ausschließlich intellektuelle Begabungen zählen
  • Offenheit für völlig andere und neue Begabungen

Andere und neue Begabungen können sein:

  • Soziale Begabungen (Achtsamkeit, Mitgefühl)
  • Emotionale Begabungen (Liebefähigkeit, Vergebungsfähigkeit)
  • Spirituelle Begabungen (Aurensehen, Kontakt zu Lichtwesen pflegen, Heilen …)

Natürlich gibt es viele psychische Krankheiten bei Kindern und Jugendlichen.

Ich glaube aber nicht, dass ¼ unserer Kinder krank geboren werden.

Ich weiß, dass (fast) jedes Kind gesund und hochbegabt auf diese Welt kommt.

In einer Gesellschaft des Egoismus, des Materialismus, der Lügen, des Krieges … sind diese neuen Kinder unschätzbare Kostbarkeiten, die wir hüten, schützen, fördern und gewähren lassen sollten. Wir müssen ihnen Verständnis und Raum für ihre Ideen geben, ein offenes Ohr für ihr Wissen. Wir sollten unsere Herzen für sie öffnen, um von ihnen lernen zu können.

Dies ist die Wahrheit, die ich in 30 Jahren Erfahrung gesehen und erlebt habe, auch wenn diese für einige Menschen befremdlich sein mag.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“

(aus „der kleine Prinz“ von Saint-Exupéry)

Mein Buch: „Stella, das Ohrenmädchen“, Futurum Verlag CH, Autorenname Marva Aurin handelt von einem „neuen Kind“