Nun las ich alles, was es über HSP zu lesen gab. Insbesondere interessierte mich Hochsensibilität bei Kindern. Das Buch „Stella, das Ohrenmädchen“, welches längst veröffentlicht war, behandelte gerade dieses Thema. Ich hielt viele Lesungen mit meinem Buch „Stella, das Ohrenmädchen“ und das Interesse des jeweiligen Publikums wuchs stark, dieses Thema auch nach den Lesungen zu behandeln. Auf diese Weise entstand auch meine Vortragstätigkeit zu diesem Thema. Natürlich brachte ich auch mein Wissen über HSP in die Coachingstunden ein und es zeigte sich, dass besonders die Eltern sehr dankbar reagierten, die ich über das Phänomen der Hochsensibilität aufklären konnte. Schließlich war ich auch in diesem Punkt eine betroffene Mutter.

15-20% aller Menschen sind von Hochsensibilität betroffen. Menschen die ca. 10 Mal so viel spüren, sehen, wahrnehmen, als die anderen 80 bis 75% der Menschen. Früher waren sie vielleicht Heiler, Kräutersammler; heute sind sie eher Psychologen oder arbeiten in anderen sozialen Berufen, sofern sie es aushalten.

Die Beschäftigung mit der Hochsensibilität reichte mir aber nicht aus. Ich wollte noch tiefer „hinter die Kulissen blicken“ und Kinder noch intensiver verstehen können. Mein Impuls Kindern zu helfen, egal in welcher Lebenssituation und egal, wie schwer sie behindert waren, war nach wie vor mein tiefster Impuls.

Deshalb stieß ich auch auf die Geomantie.

Kategorien: HSP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.