Herz-Verstehen

Veröffentlicht von Friedgard Mattlin am

Was ist „Herz-Verstehen“?

Immer wieder verwende ich den Begriff „Herz-Verstehen“. Damit ist eine andere Art des Verstehens gemeint, als wir sie von unseren „KopfVerstand“, kennen

Im Grunde ist es ganz einfach:

Jeder Mensch denkt und fühlt. Der eine denkt mehr, der andere fühlt mehr … Es ist individuell.

Ich gehöre zu jenen, die eher fühlen. Natürlich arbeite ich auch mit dem Kopf, lese Fachbücher usw.. Aber mein „Haupt-Wahrnehmungswerkzeug“ ist das „Herz“.

Der Arzt Markus Peters hat in seinem Buch: „Gesundmacher Herz, wie es uns steuert, verbindet und heilt …“ (VAK Verlag) auf wissenschaftlicher Grundlage die unglaublichen Möglichkeiten beschrieben, die uns Menschen zur Verfügung stehen, um viel schnellere und komplexere Wahrnehmungen zu haben. Jeder nutzt diese Fähigkeiten bereits, aber unbewusst.

Ich habe mich jahrzehntelang mit den „Wahrnehmungen des Herzens“ befasst, weil ich mich täglich gewundert habe, warum ich anders wahrnehme als die meisten anderen Menschen. Das o.g. Buch war ein Schlüsselerlebnis für mich, die Fähigkeit meiner Wahrnehmungsart noch bewusster einzusetzen.

Ich nenne diese Wahrnehmungsart Herz-Verstehen. Ich könnte sie auch „Herz Intelligenz“ nennen, doch dieser Begriff ist geschützt. Es gibt auch einige Stimmen, die vom „Herz-Denken“ sprechen. Für mich ist dies alles zunächst dasselbe. (Man kann später noch zwischen diesen Herz-Wahrnehmungs-Arten unterscheiden. Dies würde hier aber den Rahmen sprengen).

Unser Herz verfügt über Synapsen, wie unser Gehirn. Es liegen wissenschaftliche Untersuchungen der Annahme zugrunde, dass das Herz-Verstehen uns wesentlich mehr Informationen zu Verfügung stellt, als unser Gehirn.

Die messbare Energie des Herzens ist 5000 Mal höher als diejenige des Gehirns. Sie ist bis zu 10 m im Umkreis eines Menschen messbar.

Im Laufe der Jahre habe ich meine Wahrnehmung des Herz-Verstehens immer weiter geschult.

Wie habe ich das gemacht?

In täglichen Meditationen übe ich, meine Gedanken zu kontrollieren. Denn im Herz-Verstehenmüssen meine Gedanken zum Schweigen kommen, sonst kann ich nicht verstehen, was mir mein Herz sagt.

Gewöhnlich denken wir ca 40 000 Gedanken am Tag, und dies meist ohne, dass wir es merken. Das „Nicht-denken“ ist also für viele eher schwierig.

Anregungen für Meditation und Gedankenkontrolle erhielt ich von der Ärztin und Heilerin „Arzu Mountain Spirit“, die in dem kleinen Land „Belize“ in Zentralamerika ansässig ist.

Wie wende ich „Herz-Verstehen“ an?

Wenn ein Kind meine Hilfe braucht, oder mich ein Mensch um Rat fragt, bringe ich mich in eine meditative Stimmung, damit ich auf mein „Herz hören“ kann. Äußerlich höre ich dem Menschen intensiv zu. Innerlich entsteht ein präzises, „Gebilde“, welches von bedingungsloser Liebe begleitet ist.

Dieses Gefühl ist jenseits von

  • Erwartungen
  • Urteilen
  • Sympathie oder Antipathie.

Es ist höchst inhaltsreich. Man kann es sich so vorstellen, als entstünde ein „Inneres Buch“, dessen „Inhalt“ von diesem Menschen handelt. Es gilt dann, in diesem Buch zu „lesen“.

Dieses „Lesen“ ist die Fähigkeit des „Herz-Verstehens“.

Ich „lese“ dann alles, was zu den Fragen des Menschen „geschrieben“ ist. Da dieses „Lesen“ nicht in „gedanklichen Worten“ geschieht, sondern in „Gebilden“, muss ich es „übersetzen“, damit der Mensch mir gegenüber es auch verstehen kann.

Dieser Vorgang erforderte bei mir langjährige Übung. Ich habe früher oft erlebt, dass ich das „Gelesene“ nicht gut genug „übersetzen“ konnte und die Menschen sich dann unverstanden gefühlt haben. Seit ich aber eine Methode gefunden habe, wie ich es besser schulen kann, gelingt es mir fast immer.

Was ist das Ergebnis?

Das Ergebnis kann sich „himmelweit“ von dem unterscheiden, was bereits durch Tests, Berichte oder Meinungen von anderen Menschen über dieses Kind/Mensch besteht. Es deckt sich oftmals nicht einmal mit dem, was ein Mensch von sich selber weiß und bewusst kennt. Es kommt dann darauf an, dieses „Bild-Ergebnis“ behutsam zu erklären. Ohne eine innere Haltung von „bedingungsloser Liebe“ wäre dies nicht möglich, denn erst diese lässt eine 100%tige Neutralität und Wahrheit zu. In anderen Worten: „Bedingungslose Liebe“ schließt jede Lüge und jeden Eigennutz vollständig aus.

Manchmal weinen Menschen, wenn ich ihnen jenem „Bild-Ergebnis“ berichte, weil sie sich berührt fühlen. Sie können daraufhin häufig Dinge aussprechen, die tief in ihnen verborgen lagen und die sie plötzlich wahrnehmen. Manchmal sind es verschüttete Fähigkeiten, ein anderes Mal ein traumatisches Erlebnis aus der Kindheit. Es ist immer völlig individuell und jedes Mal anders.

Kann jeder „Herz-Verstehen lernen?

Ja, natürlich! Wir alle haben ein Herz und wir alle nutzen ständig dessen Fähigkeiten. Allein schon deswegen, weil das Herz zuerst – also noch vor unserem Gehirn – wahrnimmt.

Es kommt nur darauf an, dass wir uns des „Herz-Verstehens“ bewusst werden und es üben.

Wie kann das geschehen?

  • Jeder kann es einfach für sich versuchen. Ich glaube, dass es jedem möglich ist, es für sich zu entwickeln. Bei einigen Menschen ist es bereits entwickelt, nur, dass sie es nicht bewusst einsetzen.
  • Ich kann Vorträge über dieses Thema halten, falls eine Gruppe von Menschen daran interessiert ist.
  • Ich möchte ein E-Book darüber schreiben.

Wenn Du Interesse daran hast, ein Buch zu lesen, in welchem ein Kind über die Fähigkeit des „Herz-Verstehens“ verfügt, kannst Du mein Buch, „Stella, das Ohrenmädchen“ lesen, welches unter dem Autorennamen Marva Aurin erschienen ist. Lies hier mehr darüber.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere